Sachkundenachweis für Hundebetreuer

Sachkundenachweis für Hundebetreuer
In der Schweiz schreibt das Bundesamt für Veterinärwesen (BVET) gemäss Art. 68 der Tierschutzverordnung vor, dass alle Hundebesitzer einen Sachkundenachweis (SKN) über die Haltung von Hunden erlangen müssen.

Sind Hundebetreuer ebenfalls verpflichtet den SKN-Ausweis zu erlangen?

Diese Frage beantwortet das BVET wie folgt:

Personen, die gewerbsmässig Hunde betreuen (Spazierdienste) müssen zumindest den theoretischen (wenn sie selbst noch nie einen Hund gehalten haben) sowie einen praktischen Sachkundenachweis (gegebenenfalls mit einem fremden Hund, wenn kein eigener vorhanden ist) absolvieren.

Wozu dient der obligatorische Sachkundenachweis?

Mit dem Sachkundenachweis möchte man den Hundeliebhabern auf keinen Fall die Freude an ihrem vierbeinigen Freund nehmen, sondern diese noch stärken. Der SKN-Kurs dient sowohl dem Hundebetreuer selbst, um diesem mehr Sicherheit im Umgang mit seinem Vierbeiner zu verleihen, als auch dem Hund, denn dessen Bedürfnisse werden von seinem gut ausgebildeten Betreuer besser respektiert.

Hundebetreuer werden im SKN-Kurs unter anderem über die Bedürfnisse, die Rechte des Hundes, über ihre Pflichten, sowie über die verschiedenen Rassen, Gesundheit und Ernährung, Verhalten, Sozialisierung, Lernen und Beschäftigung, sowie über die Körpersprache informiert. Kurz gesagt; Sie lernen den korrekten Umgang mit Hunden kennen.

Woher bekommt man den obligatorischen Sachkundenachweis

Den praktischen Kurs können die Hundebetreuer, gegebenenfalls mit einem fremden Hund, in einer Hundeschule absolvieren.

Bevor Sie jedoch am praktischen Kurs teilnehmen können, benötigen Sie den SKN-Theoriekurs. Der vierstündige Theoriekurs kann bei unserem Partner Online-Hundeschule.ch online absolviert werden. Bereits innerhalb weniger Tage nach Kursende wird Ihnen der SKN-Ausweis zugestellt.

Leute mit Prüfungsangst können beruhigt sein, denn zum Erlangen des Sachkundenachweises muss keine Prüfung abgelegt werden. Es handelt sich lediglich um einen interessanten Kurs, der Spass macht und ihr Wissen rund um den Hund erweitert.

Die Vorteile eines Online-Kurses

Der Online-SKN-Kurs bietet viele Vorteile gegenüber einem Kurs in einer Hundeschule:

  • Der Kurs kann bequem von zu Hause aus absolviert werden. So sparen Sie wertvolle Zeit und können sich die Kursdauer von 4 Stunden selbst einteilen.
  • Der Online-SKN-Kurs kann jederzeit gestartet werden und innert wenigen Tagen halten Sie den SKN-Ausweis bereits in Ihren Händen.
  • Der Online-SKN-Kurs umfasst keine Prüfungen aber es werden Multiple-Choice-Tests zur Selbstüberprüfung eingesetzt. Diese machen Spass und können unbegrenzt wiederholt werden.
  • Der Online-Kurs steht Ihnen in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung.
  • Der Onlinekurs ist sehr benutzerfreundlich und erfordert keine technischen Kenntnisse.
  • Bei Nichtgefallen gibt es eine volle Geld-Zurück-Garantie.

Man hat nie ausgelernt

Hundebetreuer sollten die zu betreuenden Hunde und deren Bedürfnisse umfassend kennen und diese von Anfang an respektieren. Im SKN-Kurs können auch erfahrene Hundebetreuer noch viel dazu lernen. Der umfassende Kurs vermittelt Wissen in unzähligen Gebieten rund um den Hunde, wie Erziehung, Futter, Auslauf, Beschäftigungen, finanzielle Aspekte, Aufwand, Impfungen, Krankheiten, Reisen, Körpersprache usw.

Weitere Information zum online SKN-Kurs finden Sie hier:

Online-Hundeschule.ch

Diesen Artikel: