Ferien sollten auch für die Katz nicht für die Katz sein

Ferien sollten auch für die Katz nicht für die Katz sein

Bald stehen für viele wieder die grossen Sommerferien an. Es ist also allerhöchste Eisenbahn, sich darüber Gedanken zu machen, wie die Samtpfoten betreut oder untergebracht werden. Ob dies in den eigenen vier Wänden geschieht, bei einer Betreuungsperson daheim oder in einem Katzenhotel, hängt unter anderem vom Charakter der Mieze ab.

Zuhause ist’s am Schönsten

Eine neue Umgebung und neue Gerüche – insbesondere jene fremder Katzen – bedeuten für Stubentiger Stress pur. Deshalb sind in der gewohnten Umgebung meist am besten aufgehoben. Wenn Sie als Halter Glück haben, übernehmen Nachbarn, Familie oder Freunde die Ferienbetreuung. Da dies aber nicht immer möglich ist, bietet es sich an, auf Petsitting24.ch oder auch Homeservice24.ch nach einer geeigneten Betreuungsperson für Haus, -Tier und Garten zu suchen.

Sozialkontakt ist wichtig

Erste und wichtigste Frage: wie soll das Tier daheim betreut werden? Wie viel Aufmerksamkeit braucht es? Reichen ein oder zwei tägliche Kurzbesuche aus, damit das Kätzchen sich nicht langweilt oder gar vereinsamt? Oder sollte doch eher ein Haussitter ins Gästezimmer einziehen? Dauert die Abwesenheit mehr als nur wenige Tage, wäre die dritte Option sicher die beste. Denn tägliche Kurzbesuche können während einer mehrwöchigen Abwesenheit kaum verhindern, dass sich die Katze langweilt oder gar vereinsamt. Und wie Sie wissen, kann es gut sein, dass Sie nach Ihrer Rückkehr die Konsequenzen der Vernachlässigung erleiden müssen.

Wie findet sich ein Tier- oder Haussitter

Auf Petsitting24.ch oder Homeservice24.ch finden sich professionelle und private Betreuungspersonen, die sich gerne um das Wohl von Tier, Haus und Pflanzen kümmern. Da Tier- oder Haussitting in den eigenen vier Wänden Vertrauenssache ist, lohnt es sich, Empfehlungen und Ratings zu berücksichtigen, Referenzen zu erbitten und die Betreuungsperson vorgängig zu einem Gespräch (persönlich oder per Skype) einzuladen. Möchten Sie Ihren Wohnraum mit einer anderen Person oder Familie tauschen, lohnt sich eine kleine Recherche im Internet.

Vertrauen ist gut, Vertrag ist besser

Ist die Haus-/Haustierbetreuung entgeltlich, lohnt es sich, einen kleinen Vertrag mit gegenseitigen Rechten und Pflichten unterzeichnen zu lassen. Damit es keine unliebsamen Überraschungen im Fall eines Schadens im Eigenheim gibt, beachten Sie bitte unseren Artikel zum Thema Haftpflicht. Möchten Sie ganz sicher sein, dass es Ihrer Katze gut geht? Dann bitten Sie die Betreuungsperson um tägliche Fotoupdates. So können Sie Ihre Ferien viel entspannter geniessen.

Qualifikationen

Die Liebe zu den Tieren sowie absolute Zuverlässigkeit sind die wichtigsten Voraussetzungen für Ihre Katzenbetreuungsperson. Besondere Qualifikationen z.B. als Tierpfleger, Tierarztgehilfe/in sind normalerweise nicht nötig, jedoch ein Plus, wenn Ihre Katze vielleicht gesundheitliche Einschränkungen hat.

Aufgaben und Instruktion

Es ist wichtig, dass Sie genaue Instruktionen hinterlassen zu den gewünschten Tätigkeiten!

Futter: Welches Futter erhält die Katze, wie oft und wie viel? Um der Langeweile vorzubeugen kann es sich lohnen, Futterspielzeuge oder Fummelbretter zu organisieren. Die helfen, die Fütterung bzw. die Zeit dazwischen spannender zu gestalten.

Wasser: Wasserspender oder Wassernäpfe sollten bei jedem Besuch aufgefüllt werden. Dies ist im Sommer besonders wichtig, insbesondere bei Katzen, die mit Trockenfutter gefüttert werden.

Katzenklos: Wie viele gibt es und wie oft müssen diese gereinigt werden?

Medikamente: Hat die Katze gesundheitliche Einschränkungen? Welche Medikamente erhält sie und wie oft?

Sozialkontakt, Spass und Spiel: Was liebt die Katze und was kann sie gar nicht leiden? Hinterlassen Sie auch ausreichend Spielzeug, Schachteln, Papiertüten, usw. damit die Katze immer wieder etwas Neues entdecken kann.

Freilauf: Bitte unbedingt instruieren, ob die Katze raus darf und sicherstellen, dass z.B. Balkonsicherungen ausbruchsicher sind. Haben Sie Kippfenster daheim? Diese können für Katzen sehr gefährlich sein. Bitte darauf hinweisen, dass Fenster nicht gekippt offen bleiben.

Vorräte: Organisieren Sie ausreichende Mengen an Futter, Katzenstreu und Medikamenten bis mindestens ein bis zwei Tage nach Ihrer Rückkehr. Dies reduziert auch Ihren Stress bei der Rückkehr.

Notfallkontakte: Hinterlassen Sie bitte Notfallnummern (z.B. von Angehörigen, dem Tierarzt usw.) damit im Bedarfsfall rasch Hilfe gefunden wird.

Rückkehr: Sollte sich der Betreuungszeitraum in irgendeiner Art verändern, informieren Sie die Betreuungsperson frühzeitig.

Weitere Betreuungswünsche: Haben Sie weitere Wünsche an die Betreuungsperson? Wie das Giessen von Pflanzen, Ernten von Gemüse/Früchten im Garten, Lüften, Einkaufen und Postkasten leeren? Kein Problem. Klären Sie im Vorfeld, welche Services Ihre Betreuungsperson anbietet.

5*-Service im Katzenhotel

Eine Katzenpension oder Katzenhotel ist eine valide Alternative, wenn die Betreuung daheim nicht möglich ist. Allerdings ist diese Art „Kurzaufenthalt“ immer mit Stress für das Tier verbunden. Denn trotz grossartiger Infrastruktur und professioneller Pflege tun sich selbst sozial sehr aufgeschlossene Katzen nicht so einfach mit einer neuen Umgebung und dem Geruch anderer Katzen.

Obwohl sich die Katze während der Betreuungszeit im temporären Zuhause wohlfühlen kann, bedeutet das nicht, dass das Tier daheim ebenfalls gleich wieder „zuhause“ ist. Werden mehrere Katzen zusammen „in die Ferien“ geschickt, kann es nach der Rückkehr zu Spannungen kommen, weil die sensible Hierarchie durch den Umzug gestört wurde.

Service und Professionalität

Katzenpensionen und –hotels bieten unterschiedliche Serviceleistungen, von der Einzel- bis zur Mehrkatzenhaltung in katzenfreundlichen Zimmern mit Kratzbäumen, Kletter- und Rückzugsmöglichkeiten, Fussbodenheizung, Radioberieselung, Katzenfenstern oder gesicherten Aussenbereichen. Spass und Spiel, Fellpflege und Unterhaltung werden durch das professionelle Personal sichergestellt. Eine medizinische Betreuung ist inhouse vorhanden oder wird rasch organisiert, sollte dies nötig sein.

Impfungen und Futter

Um die Sicherheit aller Tiere zu gewährleisten, werden bei Katzenhotels- und -pensionen nur Tiere mit aktuellen und vollständigen Impfausweisen aufgenommen, die überdies entwurmt und parasitenfrei sind.

Oftmals ist im Preis ein bestimmtes Set an Futter inbegriffen. Soll die Katze mit ihrem eigenen Futter gefüttert werden, muss der Tierhalter dafür besorgt sein, eine ausreichende Menge an Futter mitzubringen. Oftmals gibt es für selbst mitgebrachtes Futter keine Preisgutschrift.

Planung

Katzenhotels und –pensionen sind begehrt, kann doch die professionelle Betreuung in sicherer Umgebung gewährleistet werden, ohne dass einer Fremdperson ein Schlüssel zum eigenen Haus überlassen werden muss. Allerdings ist die Platzzahl für Ferientiere oftmals begrenzt. Deshalb ist es nötig, sich vor allem vor den Hauptferienzeiten frühzeitig darum zu kümmern, dass Ihre Katze/n auch sicher in Ihrer Wunschpension ein Plätzchen findet.

Betreuung bei einer Drittperson daheim

Die Betreuung bei einer Drittperson hat wie die anderen Betreuungsformen Vor- und Nachteile. Grösster Vorteil ist, dass die Katze durch die Anwesenheit der Betreuungsperson nicht vereinsamt. Nachteilig hingegen ist die fremde Umgebung, die möglicherweise nicht in dem Mass gesichert ist, wie ein Katzenhotel. Auch muss natürlich das Katzeninventar mit Kistchen und und und zum alternativen Heim transportiert werden.

Das liebe Geld

Die Kosten bei den unterschiedlichen Betreuungsarten variieren stark und auch regional.

Bei bezahlter Betreuung im Hotel oder der Pension reduzieren sich die Tagespreise, wenn mehrere Katzen aus demselben Haushalt gemeinsam in die Ferien gehen oder der Aufenthalt mehrere Wochen dauert.

Die Preise für die (private) Katzenbetreuung in den eigenen vier Wänden kann als Gefälligkeit oder gegen Entgelt erfolgen.

Die finanziell spannendste Lösung – allerdings nicht jedermanns Sache – ist Haussitting in Form eines Wohnungstauschs. Haus, -Tier und Garten sind durchgehend betreut, das eigene Ferienbudget wird geschont, weil keine Übernachtungskosten anfallen.

Richtwerte pro Ferientag

  • Katzenhotel/Katzenpension CHF 19 – 140.00 – die absolute Luxusvariante
  • Betreuung daheim professionell (1 Besuch täglich) CHF 25 - 33.00
  • Betreuung daheim durch privat CHF 0 – 25.00 / h
  • Housesitting (z.B. mit Wohnungstausch) ab CHF 0.00 - …

Diesen Artikel: